Sonntag, 6. Dezember 2015

Ausgepackt und gefreut! :)

Ich wuensche euch einen schönen Nikolausabend und 2. Advent!

Mein Päckchen lag ja schon seit Mitte der Woche bei mir. Glücklicherweise war ich die letzten Tage gar nicht zuhause, sonst hätte ich bestimmt gar nicht bis heute durchgehalten. Ich bin schon sehr stolz auf mich, wenn ich es schaffe, die Türchen von meinem Adventskalender tageweise zu öffnen, deshalb bin ich jetzt umso stolzer, dass ich es der Gemütlichkeit halber sogar geschafft habe, mit dem Auspacken bis zum Anbruch der Dunkelheit zu warten :D

Das Auspacken hat mir sehr viel Freude bereitet. Schon die schöne Karte und der gefaltete Stern haben genau meinen Geschmack getroffen. Und ich habe mich so sehr gefreut, dass meine Wichtelmama sich meinem Fragebogen so gut durchgelesen hat. Bei den vielen Grüntönen ist mir mein Herz richtig aufgegangen! Ein Paar Socken aus wunderschön gemusterter Wolle habe ich bekommen, zwei ganz tolle Armbänder (weil das mein liebster Schmuck ist), eine Packung schwarzen Tee (weil ich, was das angeht, absoluter Purist bin) und einen lecker Weihnachtsmann, der bei mir bestimmt nicht lange überleben wird.


Liebe Heike, ein wirklich wundervolles Päckchen hast du mir da zusammengestellt! Ich danke dir von ganzem Herzen für diese schöne Freude, die du mir damit bereitet hast und hoffe, dass du ebenso lieb beschenkt wurdest!

Euch allen wünsche ich eine gemütliche Weihnachtszeit voller Freude und Zufriedenheit und hoffe, dass Susi auch im nächsten Jahr wieder so lieb ist, dieses Wichteln zu organisieren. Da wäre ich gerne wieder dabei.



Kommentare:

  1. Na da freu ich mich doch direkt mit!-
    Es ist ja doch immer ein gewisses Risiko...zB wollte ichkeine selbstgemachte Karte benutzen, weil du schriebst, es müsse gerade sein, was so gehört...und das ist nicht unbedingt meine Stärke ;D
    Viele liebe GRüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Du hast alles richtig gemacht! Die Geschenke sind so schön, dass ich dafür sogar eine krumme Karte in Kauf genommen hätte :D Das mit dem 'es muss gerade sein, was gerade gehört' ist übringens so ein sehr anstrengender Buchbindertick. Den wird man nie wieder los.

    AntwortenLöschen